Mercure-Hotel Bristol Sindelfingen ist Biopionier

Als ers­tes Hotel der Ket­te kom­plett auf Bio­wa­re umge­stellt / Kom­plett­sa­nie­rung bis Mit­te Mai abge­schlos­sen

Für Hotel­di­rek­tor Fried­rich Bus­ser hat eine span­nen­de Zeit begon­nen. „Wir sind im Hotel­be­reich Pio­nie­re. Inner­halb der Ket­te wer­den wir jetzt genau beäugt,“ sagt er und ist dar­auf auch ein biss­chen stolz. Denn immer­hin lei­tet Bus­ser mit dem Bris­tol in Sin­del­fin­gen das ers­te Haus der Mer­cu­re-Grup­pe, in dem das Ange­bot in Restau­rant und Ban­kett kom­plett auf zer­ti­fi­zier­te Bio­wa­re umge­stellt wur­de. Zwar gab es schon immer ver­ein­zelt Bio­pro­duk­te auf der Ein­kaufs­lis­te, aber das neue Kon­zept war doch eine Her­aus­for­de­rung. Etwa ein Jahr lang wur­de mit Hil­fe des auf bio­lo­gisch erzeug­tes Spei­sen­an­ge­bot spe­zia­li­sier­ten Bera­tungs­un­ter­neh­mens Ökon­sult dar­an gefeilt. Lie­fe­ran­ten und Pro­gramm muss­ten auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den, natür­lich unter Berück­sich­ti­gung der Markt­er­for­der­nis­se. „Wir müs­sen schon mit spit­zem Blei­stift kal­ku­lie­ren,“ sagt Küchen­chef Edu­ard Rat­a­jcz­ak, „aber die Ergeb­nis­se sind ein­fach viel bes­ser.“ So staun­te das Küchen­team anfangs, wie wenig Gewichts­ver­lust beim Bra­ten des hoch­wer­ti­gen Bio­land-Flei­sches ent­steht. Die Kos­ten beim Ein­kauf sind jedoch gestie­gen und müs­sen, wenn auch behut­sam, an die Gäs­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den. „Beim Früh­stück ver­zich­ten wir sogar voll­stän­dig auf höhe­re Prei­se, weil die Gäs­te ja nicht aus­wei­chen kön­nen,“ berich­tet F&B-Manager Hen­rik Wald­fried, der sich nun auch dar­um bemüht, das Geträn­ke­an­ge­bot anzu­pas­sen. Begeis­tert zeigt er sich von der Qua­li­tät und dem Preis­ni­veau von Bio-Wei­nen.

Der Umstieg auf zer­ti­fi­zier­te Bio­wa­re im Restau­rant- und Ban­kett­be­reich wur­de im Zuge einer Kom­plett­sa­nie­rung des 40 Jah­re alten Hau­ses umge­setzt. „Das war abso­lut not­wen­dig,“ sagt Bus­ser, auch wenn das Hotel zur Jah­res­wen­de zwei Mona­te schlie­ßen muss­te. Lob­by, Restau­rant, Bar, Kon­fe­renz­räu­me und ein Teil der Zim­mer erstrah­len nun in moder­nem Glanz. Bis Mai 2008 wer­den in zwei Pha­sen wäh­rend des lau­fen­den Betriebs die rest­li­chen Zim­mer inklu­si­ve Nass­zel­len kom­plett neu aus­ge­stat­tet. The­ma ist die Welt der Mode, pas­send zum Sin­del­fin­ger Mode­zen­trum gleich gegen­über. Ins­ge­samt kos­tet die gesam­te Maß­nah­me über vier Mil­lio­nen Euro. Gut ange­leg­tes Geld auf dem wei­ter wach­sen­den Hotel­markt in der Regi­on Stutt­gart wie Bus­ser fin­det, der sich bis­her mit einer Aus­las­tung um die 60 Pro­zent mit einem hin­te­ren Platz unter den Mer­cu­re-Häu­sern begnü­gen muss­te. Jetzt sind alle sind gespannt, ob das neue Kon­zept auf­geht. „Wir haben eine Art Test­rol­le inner­halb der Grup­pe,“ sagt Bus­ser. Nach­ah­mer bei Erfolg also nicht ganz aus­ge­schlos­sen.

 

Mer­cu­re Hotel Bris­tol Stutt­gart Sin­del­fin­gen

Wil­helm-Has­pel-Str. 101

71065 Sin­del­fin­gen

Tel: 070131.6150

 

Anzahl DEHO­GA-Ster­ne: 4

Anzahl Zim­mer: 147

Anzahl Kon­fe­renz­räu­me: 7

Mercure-Hotel Bristol Sindelfingen ist Biopionier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.