Social-Media-Newsroom mit WordPress

Wir haben hier einen Vorschlag, wie man mit einem WordPress-Plugin auf seinem Blog eine Art „Social-Media-Newsroom“ präsentieren kann. Genauer gesagt handelt es sich um Folgendes: Es wird eine grafisch ansprechende, sich selbst aktualisierende Zusammenstellung aller Einträge geboten, die in fest definierten Kanälen sozialer Netzwerke veröffentlicht werden; chronologisch geordnet und mit Voransicht von Bildern und Textanreißern; ergänzt durch Links zu den dargestellten Quellen.

Einfacher gesagt: Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, sich in kürzester Zeit einen oberflächlich-optischen Eindruck zu verschaffen, welche Kanäle es gibt und was dort präsentiert wird. Mehr ist es nicht, aber auch nicht weniger. Es könnte also auf einer Website als Hub funktionieren: NutzerInnen entdecken neue Angebote.

Wir haben jetzt testweise zwei Newsrooms mit unterschiedlichen Quellen zusammengestellt:

Social Media Newsroom mit WordPress

Wir nutzen für unsere neu angelegten Social-Media-Newsrooms das WordPress-Plugin „Social Stream“. Der Vorteil dieses Plugins: Es unterstützt direkt die wichtigsten Dienste: Twitter (APIv1.1), Facebook, Google Plus, Instagram, RSS, Delicious, Stumbleupon, Pinterest, Dribbble, Youtube, Vimeo, Flickr, last.fm, Deviantart und Tumblr.

Das Plugin kostet schlanke 14 Dollar.

Und so funktioniert es:

Zuerst ist die übliche Vorgehensweise bei WordPress-Plugins anzuwenden: Plugin herunterladen, entpacken, auf den Webserver hochladen und dann im Adminmenü aktivieren.

So weit, so gut.

Jetzt ist es notwendig, einen neuen „Newsroom“ anzulegen – oder wie es hier heißt: „Stream“. Dazu klickt man im WordPress-Menü unter „Einstellungen“ auf „Social Stream“, das sollte dann so aussehen:

Social-Stream-Plugin New Stream

Bei „Name“ trägt man einen möglichst aussagekräftigen Titel ein, da man ja später den Überblick behalten will, wenn man mehr als einen Newsroom anlegt.

Nun kann man darangehen, die eigenen Profile im „Social Stream“ einzutragen. Die meisten Profile sind dabei selbsterklärend, andere hingegen erfordern etwas mehr Aufwand. Dazu gehört einer der wichtigsten Dienste, nämlich Twitter.

„Twitter API Credentials – Required For All Twitter Feeds“: Und nun?

Sofern man Twitter nutzen will, ist unter „Settings“ zwingend folgende Einstellung vorzunehmen:

Twitter API Credentials
(Die Einträge dort bitte keineswegs Dritten zugänglich machen!)

Woher bekommt man diese Daten nun? Das ist relativ einfach – wenn man weiß, wie es geht:

  1. Zuerst geht man auf: https://dev.twitter.com/
  2. Dann loggt man sich mit dem Twitter-Nick ein
  3. Daraufhin klickt man hier: https://dev.twitter.com/apps/new
  4. Die Felder dort füllt man entsprechend aus
  5. Dann auf „Create Your Twitter Application“ klicken

Dann sollte es so aussehen:

Twitter API Key erstellen

(Statt „test13536“ kann man natürlich auch einen passenderen Namen wählen.)

  1. Auf „Create my access token“ klicken
  2. Und nun die Details in den Plugin-Einstellungen einfügen

Twitter wäre damit konfiguriert.

Was ist noch zu beachten?

  • Wenn man Facebook nutzt, muss man die Seiten-ID suchen – die findet man, wenn man in Facebook auf „Seiteninfo aktualisieren“ klickt in der letzten Zeile.
  • Flickr funktioniert nur, wenn man die Flickr-Username-ID hat – die kann man bspw. mit diesem Tool herausfinden.
  • Weitere Fragen werden hier und hier beantwortet.

Wenn man dann alles richtig gemacht hat, sieht es ungefähr so wie bei uns aus:

Social-Media-Newsroom mit WordPress

6 Gedanken zu „Social-Media-Newsroom mit WordPress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.