Twitter in Stuttgart (IX): ha75

Für einen Artikel im Stuttgarter Stadtmagazin LIFT habe ich ein paar der bekanntesten Twitternutzer aus der schwäbischen Metropole kurzinterviewt – per E-Mail. Da die Antworten so ausführlich waren und natürlich in dem Artikel zu wenig Platz, gibts die Interviews nach und nach eben online. Der Artikel wird Ende Januar erscheinen, die etwa ein Dutzend Twinterviews gibts nun täglich.

Heute also mit Harald, der unter dem Nicknamen ha75 twittert. Tätig ist er als freiberuflicher Webdeveloper, Typo3-Spezialist und Uni-Dozent. Harald betreut auch den Twitterbot-Dienst Stuttgarttweets.

 

Seit wann twitterst du und wie bist du darauf gekommen?

Ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr genau daran erinnern, seit wann ich twittere. Und leider lässt sich das im Nachhinein auch nicht so einfach herausfinden. Die Bestätigungsmail von meiner Registrierung habe ich nicht mehr und die Zurück-Blätter-Funktion von Twitter reicht nur bis Seite 160, was bei mir nicht reicht. Ein Indiz ist der Dienst tweetstat, welcher mir zumindest angibt, dass ich im Oktober 2007 einen Tweet geschrieben habe, was dann wohl mein erster gewesen sein dürfte.

Die Aufmerksamkeit wurde wahrscheinlich durch irgendein Blog-Posting geweckt, aber so richtig aktiv und neugierig wurde ich Anfang Februar 2008 zum Barcamp Mitteldeutschland, wo es bei einer Session um Twitter ging.

 

Was ist Stuttgarttweets und warum gibt es das?

Stuttgarttweets ist ursprünglich die Idee eines Hamburger Twitterers. Er hat mal verschiedene Städtenamen registriert mit dem Gedanken, eine zentrale „Sammelstelle“ für alle Twitterer einer Stadt zu werden. Inzwischen kümmern sich neben mir noch @heileribke und @oliverg um Stuttgarttweets. Ziel ist, dass über die Zentrale Stuttgarttweets Nachrichten innerhalb der Stuttgarter Twitter-Community weiterverbreitet werden können, ohne dass man allen Stuttgarter Twitterern folgen muss. Inzwischen funktioniert das auch halbautomatisch durch ein Skript, dass die Nachrichten, die an Stuttgarttweets gesendet werden, automatisch weiterverbreitet.

 

Wer braucht generell Twitter und wer nicht?

Da lässt sich m.E. keine Aussage machen. Wer gern im Netz unterwegs ist und gern kommuniziert, sollte Twitter auf jeden Fall mal austesten. Aber  ich würde nicht sagen, dass jemand unbedingt Twitter bräuchte.

 

Was twitterst du? Was auf keinen Fall?

Ich twittere mehr oder weniger das, was die Ursprungsidee des Dienstes war: Was machst du gerade? Manchmal stelle ich aber auch Fragen in die Runde oder antworte auf Tweets von Anderen.

 

Was liest du am liebsten? Und was eher nicht?

Hier kann ich eigentlich nur sagen, was ich nicht gern lese: das sind die Automatik-Postings von Blogs oder anderen Diensten. Manche Leute nutzen Twitter nur dazu, um mitzuteilen, welchen Song sie gerade auf last.fm hören. Das nervt!

 

Hast du schon andere Stuttgarter über Twitter kennengelernt? Manche behaupten ja, es sei ein „Networkingtool“…

Ja, unbedingt! Dank Twitter habe ich viele Stuttgarter kennengelernt, denn hin und wieder gibt es auch mal „Realtreffen“, wo man dann auch den Mensch hinter dem Twitter-Pseudonym kennenlernen kann. Und mit Stuttgarttweets habe ich ja auch ganz gezielt nach Stuttgarter Twitterern gesucht.

 

Twitter in Stuttgart (IX): ha75

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.