Twitter in Stuttgart (XII): Zettt

Für einen Artikel im Stuttgarter Stadtmagazin LIFT habe ich ein paar der bekanntesten Twitternutzer aus der schwäbischen Metropole kurzinterviewt – per E-Mail. Da die Antworten so ausführlich waren und natürlich in dem Artikel zu wenig Platz, gibts die Interviews nach und nach eben online. Der Artikel wird Ende Januar erscheinen, die etwa ein Dutzend Twinterviews hier im Baranekblog.

Heute im Angebot die Antworten von Zettt, der in Hegnach wohnt und sich mit Mac- und Musiksachen beschäftigt.

 

Seit wann twitterst du und wie bist du darauf gekommen?

Seit circa 4 Monaten. Darauf gekommen bin ich durch einige Mac Podcasts. Das waren, glaube ich, MacBreak Weekly und der Mac Roundtable. 

 

Wer braucht generell Twitter und wer nicht?

Chatsüchtige, mitteilungsbedürftige Internetjunkies brauchen Twitter, alle anderen nicht. So hart das vielleicht klingt, aber Twitter ist auch nur „noch eine weitere Seite“ im Internet.

 

Was twitterst du? Was auf keinen Fall?

Ich twitter immer, wenn ich irgendwas lustiges oder sagenswertes finde. Es gibt einige Dinge, die sich als Standard herauskristallisiert haben. So fange ich manche Tweets mit den Worten „lol“ oder „völlig bescheuert“ gefolgt von einem Link an, wenn ich derartiges entdeckt habe.

Ansonsten natürlich viel über Musik und ich mag die Chatgespräche, die sich auf Twitter entwickeln. „Twitter spammen“ macht aber auch manchmal Spaß. 

 

Was liest du am liebsten? Und was eher nicht?

Natürlich witzige Einträge oder Links zu besonderen Angeboten. Am meisten mag ich die Art der Kommunikation auf Twitter. Es fühlt sich immer so ein wenig an, als würde man manchmal das große digitale Datennirvana etwas fragen und dieses Orakel beantwortet einem die Frage dann aus dem Nichts.

Nicht so gerne mag ich Twitterer die ausschließlich Links, und dann auch noch automatisiert, auf ihre eigene Homepage zwitschern.

 

Hast du schon andere Stuttgarter über Twitter kennengelernt? Manche behaupten ja, es sei ein „Networkingtool“…

Stuttgarter nicht direkt, aber ich habe über Twitter von so einem „Web 2.0 wir treffen uns auch im Real Life Treffen“ Treffen gehört — die pl0gbar #08 war das. Ansonsten habe ich etliche interessante Menschen dort kennen gelernt, zum grössten Teil Programmierer aus der Mac Szene.

Twitter in Stuttgart (XII): Zettt

2 Gedanken zu „Twitter in Stuttgart (XII): Zettt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.